79 Followers
21 Following
jojo

Buchsammlerin

Smalltown Girls - Der Tod kommt selten allein: Roman

Smalltown Girls: Der Tod kommt selten allein - Josephine Mint Cover Das Cover hat mich nicht so angesprochen, die Mädchen vorne drauf sehen irgendwie komisch aus, und so habe ich mich von dem Cover leiten lassen. Doch der Schein trügt- was sich dahinter verbirgt ist toll. Meine Inhaltsangabe Charlie und ihre beste Freudin Lu sind seit dem Kindergarten unzertrennlich. Doch dann stirbt Lus Bruder plötzlich und Charlie weiß etwas, das Lu nicht glauben will- Nämlich das Lu eine Vision von seinem Tod hatte. Doch als dann Lu und Charlie auch eine Todesvision haben gerät ihre Freundschaft ins Schwanken. EIn neues Mädchen kommt an die Schule, die diese Vision auch hatte. Zu allem Überfluss verliebt sich Charlie noch und ausgerechnet ihr Freund soll der Mörder in der Vision sein? Die Zeit vergeht immer schneller und die drei merken gar nicht, wie weit sie schon in der Prophezeiung drinstecken. Tiefschwarze Nacht. Die Bäume wie ein Tunnel ohne Licht. Rasen auf mich zu. Im Rückspiegel sehe ich mich, ich bin nicht mehr ich, ohne Haare. Glatze. Glatt. Glänzt. Nirvana, Musik treibt mich, schneller, noch ein Schluck, noch ein Schluck, im Rausch leben, der Baum, immer näher vor mir, ich gebe Gas, die Eiche ist meine Mauer, gegen die ich rase, der Aufprall, ein kurzer Schmerz, der Tod. Frieden. Charaktere Charlie ist eigentlich ein ganz normales High-School-Mädchen und ich mochte sie. Ihre beste Freundin Lu fand ich ein wenig übertrieben, sie war immer so schnell beleidigt. Sunshine mochte ich mal, mal nicht. Sie stand immer zu Charlie, konnte aber auch ganz schön gemein sein. Doch die Teenager sind gut gelungen von ihren Charakterzügen her, jeder ist anders und doch passen alle gut zusammen. Schreibstil und Gestaltung Der Schreibstil ist einfach nur in einem Wort auszudrücken: WOW ! Ich war von der allerersten Seite an gefesselt und konnte die ganze Nacht nicht aufhören zu lesen, sodass ich nach 3 1/2 Stunden nachts um 12 fertig war und einfach auch geflasht war. Ich mag diesen Art von Schreibstil, wo die Sätze kurz sind und alles etwas melancholisch geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so hinweg, man liest das Buch echt schnell. Ich liebe den Schreibstil wirklich, einfach perfekt. Meine Meinung Das Buch ist mitunter eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Story fesselt vollkommen und ich konnte das Buch nicht mehr beiseite legen. Ales war einfach perfekt- Die Rückblenden am Anfang, die ganze Handlung- die Spannungskurve. Es wurde kein einziges mal langweilig und die Problematik in dem Buch scheint sich immer weiter fortzuentwickeln. Mir fehlen die Worte und ich weiß nicht, was es da noch zu Ergänzen gäbe... Fazit Ich gebe dem Buch 5/5 möglichen Sternchen, ich liebe es ♥